• Projektwoche

          • Kennenlernwoche 

            Willkommen an der MS Semriach! Die erste Schulwoche stand für die Schüler*innen der 1. Klassen ganz im Zeichen des Teambuildings. Bei einer Kesselfall Wanderung, Spielen im Turnsaal und einem Picknick konnten wir uns alle in ungezwungener Atmosphäre kennenlernen. 

          • Feier

          •  

            ​​​​​​​

            Eröffnungsgottesdienst

            Das neue Schuljahr haben wir mit unserem traditionellen Eröffnungsgottesdienst zum Thema „mit Brille“ begonnen. Wir stehen wieder am Anfang eines Schuljahres, am Anfang unseres gemeinsamen Weges und gerade am Anfang fehlt noch oft der Durchblick. In unserem Gottesdienst, den unsere Schülerinnen und Schüler mitgestaltet haben, haben wir verschiedene Sehhilfen und Sichtweisen beleuchtet und unser Vertrauen ausgedrückt, dass Gott auf uns schaut. Einige besonders engagierte Schülerinnen und Schüler sind bereits in den Ferien einen Vormittag in die Schule gekommen, um mit Frau Kühberger die Lieder für den Gottesdienst einzustudieren.

            Vielen Dank für euren Einsatz! Ihr habt den Gottesdienst ganz wunderbar mitgestaltet.

          • Abschlussfeier

          • "Zurück in die Zukunft"

            Es ging „Zurück in die Zukunft“ mit unserem Abschlussjahrgang 2022.

            Gleich zu Beginn wurde dem Publikum mit „Saturday Night Give Me Sunday Morning“ eingeheizt. Hier glänzten Eric Springer und Niclas Rinner an der Gitarre, Jakob Krinner auf dem Bass und Elias Breitler am Mikro.

            Mit einem großen Kleks Humor präsentieren die Schüler*innen ihre Schauspielkünste bei drei Theaterstücken. Hier ging es zurück in die Vergangenheit und schmunzelnde Momente, welche auch mit lehrreichen Situationen verbunden waren, wurden vorgestellt. Es wurde an der Uhr gedreht und man befand sich beim Rutschenrennen in Loipersdorf, bei einer lauten Turnstunde in der Schule und Zuhause im eigenen Zimmer im Distance Learning.

            Auch tänzerisch konnten unsere Schüler*innen zeigen, was sie in den letzten 4 Jahren gelernt haben. Der Saal wurde mit dem Tanz zu „Jerusalema“, dem klassischen Walzer, dem Tanz zu „Pata Pata“ und abschließend dem Kassenschlager „Cotton Eye Joe“ zum Beben gebracht.

            Beim abschließenden Musikstück „Hödn“ wurde die ein oder andere Träne vergossen. Im Hintergrund lief ein Video, bei dem unsere 4. Klässler*innen bei Ihren liebsten Momenten zu sehen waren.

            Wir wünschen all unseren Absolvent*innen alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg! Es war uns ein Fest.

            Auch die Absovent*innen bedanken sich auf diesem Wege bei ihren Klassenvorständen, der Schulleiterin und den Lehrer*innen für die fürsorgliche Begleitung in den letzten vier Jahren.

          • Gottesdienst

          • Schlussgottesdienst mit Pater Andre

            Ein arbeitsintensives und erfolgreiches Schuljahr durften wir heuer endlich wieder mit einem ganz „normalen“, feierlichen Gottesdienst beschließen. Ganz nach dem Motto „Zeit, nach den Wolken zu schauen“ machten wir uns Gedanken, wie wir die nächsten Wochen gut und sinnvoll für uns nützen können, um wieder ordentlich Energie fürs nächste Schuljahr zu tanken.

            Besonders stolz sind wir auf unsere großartigen Sprecherinnen und Sprecher und den hervorragenden Schulchor unter der Leitung von Frau Kühberger, die den Gottesdienst wieder so wunderbar musikalische begleitet hat.

            Wir möchten uns auch auf diesem Wege von unseren Kolleg:innen Doris Bund und Christian Ebenschweiger verabschieden, welche neue Wege gehen werden.

            In den wohlverdienten Ruhestand geht unsere langjährige und geschätzte Kollegin Maria Weiss. Wir möchten ihr auch auf diesem Wege noch einmal alles Gute für Ihre Pension wünschen!

          • Schulveranstaltung

          • Sporttag

            Die letzte Schulwoche begann mit einem sportlichen Highlight. Beim alljährlichen Sporttag zeigten unsere Schüler:innen, in 8 Fußball- und 6 Hockeymannschaften eingeteilt, ihr Können. Wir bedanken uns an den Fußballklub, der uns trotz anstehenden Bauarbeiten das Spielen am Sportplatz ermöglichte.

            Wir sahen spannende Spiele mit viel Einsatz. Das Finalspiel der Fußballer wurde erst im 11-Meter-Schießen entschieden. Gratulation an die Gewinnermannschaften.

            Auch im anschließenden Schüler:innen – Lehrer:innen Match ging es nach einem 1:1 in einen finalen Showdown, bei dem die Schüler:innen das bessere Ende für sich erzielten.

          • Projektwoche

          • Wienwoche

            Für die 4. Klassen ging es ins schöne und sehr heiße Wien.

            Im Haus des Meeres wurden Fische, Haie, Affen, Vögel, Schildkröten, Schlangen, Spinnen und sogar ein Krokodil bestaunt. Bei der Big Bus Tour ging es bei zwei verschiedenen Routen quer durch die Hauptstadt und die Schüler*innen lernten viel Neues durch den audiogestützten Kommentar. Neben dem Stephansdom und Kunsthistorischen Museum, ging es auch ins Haus der Musik und das Technische Museum, in welchen es viel zum Ausprobieren und Entdecken gab.

            Bei einer aufregenden Zeitreise ging es im „Time Travel“ zurück ins alte Wien und auch auf den Spuren unserer Kaiserin Sissi, wanderten unsere Schüler*innen.

            Die Woche wurde durch den Besuch des Praters abgerundet, wo bei Achterbahnen, Zuckerwatte und einer abschließenden Autodrom Fahrt noch einmal kräftig geschrien und Spaß gehabt wurde.

            Wir, die Klassenvorstände, bedanken uns für das Durchhalten unserer Schüler*innen bei den heißen Temperaturen in Wien!

            Rebecca Leitenmüller & Jakob Dietrich  

          • Projekt

          • Wildblumenprojekt

            It´s always a good time to begin…

            in diesem Sinne begannen die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen ein kleines Stück Biodiversität zu schaffen. Unter dem Projektnamen

            „Crazy WILD flowers“

            können ab sofort am Grünstreifen des MS-Parkplatzes verschiedenste Wildblumensetzlinge begutachtet werden. Diese werden uns in den nächsten Jahren mit ihrem Blütenreichtum überraschen.

            Im Zuge der heurigen „Aktion Wildblumen“ vom Verein „Blühen & Summen“ wurde die MS mit über 200 Wildblumenpflanzen versorgt. Gemeinsam mit den MitarbeiterInnen der Marktgemeinde Semriach wurde um den bestehenden Apfelbaum ein Blumenbeet angelegt, welches im Anschluss mit den Pflanzen und einer Saatgutmischung für Wildblumen bestückt wurde.

            Ziel dieses Projektes ist es, die Biodiversität auf unseren Grünflächen zu fördern und der Natur ein kleines Stück „Wildnis“ zurückzugeben.

             

          • Ausflug

          • Loipersdorf

            Zum Abschluss des heurigen Schuljahres konnte der Ausflug zur Therme Loipersdorf, mit allen Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Semriach, endlich wieder vollkommen uneingeschränkt stattfinden.

            Mit viel Vorfreude startete die Fahrt in Semriach mit drei großen Bussen. In der Therme angekommen, verteilten sich die Schülerinnen und Schüler im Freibereich und rutschen, sprangen, schwammen und spielten den ganzen Tag. In der Mittagspause wurde geschlemmt und Eis verköstigt. Um 16.30 ging es wieder erschöpft nach Hause.

             

          • Projektwoche

          • Naturpark Grebenzen

            Die 1.Klassen konnten im schönen Naturpark Grebenzen eine aufregende und trotzdem sehr entspannte Woche erleben. Gemeinsam konnten Lehrer*innen und Schüler*innen von Kultur und Handwerk über Sport, Baden und Wanderungen alles erleben. An einem Tag Plaudern mit einem altehrwürdigen Abt, am nächsten Tag klettern und abseilen im schwarzen Parcours eines Hochseilgartens – bunter konnten die Erlebnisse einer Woche nicht sein.

          • Projektwoche

          • Sportwoche St. Johann im Pongau

            Unsere Sportwoche in St. Johann startete mit einer Wanderung durch die wildromantische Liechtensteinklamm. Danach hielt uns ein vielfältiges Programm die ganze Woche auf Trab. Zwischen Radtouren, Rafting, Beachvolleyball, Sportspielen, Klettersteig, Baumparcours und Minigolf nutzten wir das umfangreiche Angebot unseres Quartiers. Ob Sporthalle, Tampolinpark, Soccerplatz, Beachvolleyball oder Badesee, es war für jeden etwas dabei. 

            Nach einer intensiven Woche kamen wir am Freitagnachmittag müde, aber glücklich, wieder gut in Semriach an. Wir haben die Sportwoche sehr genossen und freuen uns jetzt schon auf unsere nächste Projektwoche in Wien. 

          • 4. Klassen

          • Mottowoche

            Vom 20. - 24. Juni hatten wir, die Schüler*innen der 4.Klassen, eine Mottowoche.

            Die Idee dazu hatten wir schon lange, jedoch hatte es nie jemand ausgesprochen. Durch Zufall hatte ich, Johanna Steiner, Klassensprecherin der 4b, es in meiner Klasse erwähnt und die Idee kam sehr gut an. Jolanda Haupt, die Klassensprecherin der 4a, wurde sogleich von mir informiert und auch hier stimmten alle zu. Ebenso wurden Frau Leitenmüller, Herr Dietrich und Herr Schuster eingeweiht und stimmten mit Begeisterung zu. Voll motiviert begannen beide Klassen mit der Vorbereitung der Woche.

            Wir entschieden uns für fünf verschiedene Mottos. Am Montag starteten wir mit einem Geschlechtertausch. Am Dienstag war der Tag, an dem wir endlich wieder Kleinkinder sein konnten, also kleidungstechnisch. 😉
            Am Mittwoch stand das Motto „Typisch Deutsch“, auch „Alman“ in Social Media Kreisen genannt, am Programm – weiße Tennissocken und Badeschlappen zierten somit den Fußboden. Am vorletzten Tag drehte sich alles um die 70er – 2000er Jahre, welches wir mit dem Accessoire „alles außer Schultasche“ kombinierten. Der Freitag wurde sehr schick, denn wir erschienen „overdressed“. Die Mädels glänzten um die Wette und die Burschen strotzen vor Coolness im Anzug.

            Es war eine sehr gelungene und lustige Woche, die wir mit unserer Zeit in der MS Semriach in Erinnerung behalten werden.

            Johanna Steiner, 4b & Jolanda Haupt, 4a

          • 4. Klassen

          • Übernachten in der Schule

            Bereits in der ersten Klasse beschlossen wir, dass wir einmal am Ende unserer Schulzeit in Semriach in der Schule übernachten möchten. Vier Jahre später wurde unser Plan in die Tat umgesetzt. Um unsere Kochkenntnisse zu erweitern, beschlossen wir den Abend durch ein gemeinsames Grillen kulinarisch abzurunden.

            Kaum läutete es zur letzten Stunde, heizten wir schon die Griller an und bereiteten das Fleisch gemeinsam mit Herrn Schuster zu. Dank Fußball, Brotbacken und anderen lustigen Aktivitäten fiel uns das Warten auf die Köstlichkeiten nicht ganz so schwer – gut Fleisch braucht eben Weile. Abends konnten wir dann endlich die Steaks, Ripperl, Brote, Gemüsespieße und Saucen genießen.

            Danach wurde es Zeit gemeinsam beim Film „The Hunger Games“ zu entspannen. Die ein oder der andere schlief bereits währenddessen ein und genehmigte sich einen Power Nap. Denn nach der Prime Time genossen wir noch „Smores“ (Keks + Schokolade + Marshmallow + Keks) am Lagerfeuer. Dann war es Zeit, schlafen zu gehen. Naja, zumindest in der Theorie. 😉

            Johanna Steiner & Jolanda Haupt

          • Fächerübergreifendes Arbeiten

          • Heißer Draht

            Die Schüler*innen der Schwerpunktfächer NaWi und Kreativ-Lebenskunde stellten gemeinsam das Motorikspiel „Heißer Draht“ her. Sowohl das Design als auch die Elektronik und später die Programmierung der dazu notwendigen Microbits wurden unter der Anleitung von Herrn Lee und Frau Lilek von den Schüler*innen selbstständig hergestellt. Zudem wurde auch der Aspekt der Nachhaltigkeit nicht außer Acht gelassen. Rund 95% der verwendeten Materialien waren Restposten der Schule.

          • Feier

          • Sommerfest 2022

            Am 24. Juni fand nach zweijähriger Pause wieder ein Sommerfest statt. Das Organisationsteam der 2. Klassen veranstaltete mit örtlichen Vereinen wie der Feuerwehr, der Musikkapelle, der Bogenschützen, dem Trachtenverein, Aikido, etc. ein Mitmachfest.

            Ein weiteres Highlight war die Aufführung des Musicals „Die Traumschule“ unter der Leitung von  Vera Kühberger.

            Ein großes Dankeschön an alle Vereine, das Team der MS Semriach und an die Eltern der 2. Klassen, die für das leibliche Wohl sorgten.

          • Exkursion

          • Schloss Eggenberg

            Die ersten Klassen der MS Semriach waren am 8. Juni im schönen Schloss Eggenberg. Wir waren sehr begeistert. Wir sahen uns Mumien und andere Sehenswürdigkeiten an. Wie gesagt, waren wir sehr beeindruckt und würden uns über einen weiteren Besuch freuen. (Caro, Alina, Kathi, Florentina)