• 4. Klassen

          • Weltmissionstag

            Am 24.10. fand in diesem Jahr der Sonntag der Weltkirche statt. Die 4. Klassen der Mittelschule Semriach gestalteten im Rahmen des Religionsunterrichts die Hl. Messe mit und verkauften anschließend Fair-Trade-Süßigkeiten im Rahmen des Jugendprojektes von Missio.

            Den Schülerinnen und Schülern gelang es 1280 Stück Pralinen und  28 Sackerl Happy Blue Chips zu verkaufen, deren Erlös armen und bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Pakistan, Uganda, Peru, Kenia und einem Bildungsprojekt der Katholischen Jugend Österreich zugute kommt.

            Darüber hinaus konnte von den Jugendlichen die beträchtliche Summe von 162,80 Euro an zusätzlichem Spendengeld gesammelt werden.

            Vielen Dank an die 4. Klassen der Mittelschule Semriach für diesen großartigen Beitrag zum Sonntag der Weltkirche.

          • Sport

          • Schülerliga

            Nachdem im letzten Jahr Sportveranstaltungen coronabedingt ausgefallen sind, freuten sich die Semriacher Schüler besonders auf das Herbstturnier der Bezirksmeisterschaft GU Nord. Am 19.10. 2021 war es dann so weit und die motivierte Gruppe begab sich auf den Weg ins Gratkorner Stadion, um sich den anderen Mittelschulen aus Gratkorn, Gratwein und Eggersdorf zu stellen.

            Unserem jungen, engagierten Team gelang es alle Gegner in ihrer Gruppe zu bezwingen und sie freuen sich bereits auf das Hallenturnier am 7.12.2021 in Frohnleiten.

            Herzlichen Glückwunsch!

          • 2. Klassen

          • Grebenzen

            Die zweiten Klassen fuhren mit einer riesen Vorfreude im Gepäck nach Zeutschach, um dort den Naturpark Zirbitzkogel zu entdecken. Im Gasthaus Seeblick angekommen, wurden sogleich der Spielplatz ausprobiert und die Tiere bestaunt. Kulinarisch wurden wir verwöhnt und bedanken uns hiermit auch noch einmal für die tolle Unterkunft!

            Das Angebot dieser Woche war besonders vielfältig und für die Kinder sehr spannend. Ein Besuch im 3D-Bogenparcours, ein Schnuppergolf Nachmittag, der Besuch der Ruine Steinschloss mit anschließendem Würstelgrillen und eine Wanderung durch die Graggerschlucht waren die Highlights unter den verschiedenen Aktivitäten.

          • 4. Klassen

          • Klopeinersee

            Nach langem Zittern, ob unser Ausflug an den Klopeinersee stattfinden wird oder nicht, konnten wir mit den Kindern der 4. Klassen in die wohl verdiente Sportwoche fahren.

            Sie begann mit einem letzten Sonnenbaden und Schwimmen im Klopeinersee. Bei frischer Wassertermperatur von 20° tobten die temperaturfesten Semriacher Schülerinnen und Schüler im Wasser. An drei Tagen standen vier verschiedene Sportarten am Programm. Die Sportstätten erreichten wir mit unseren mitgenommenen Rädern. Obwohl Spaß und Spiel im Vordergrund standen, haben die Kinder auch in jeder Sportart Technikunterricht erhalten. Die Fortschritte, die sich bei den SchülerInnen gezeigt haben, sind beachtlich.

            Ein Highlight der Woche war der Besuch der Walderlebniswelt in Sankt Kanzian. Vom Baumwipfelpfad, über lange Rutschen, Trampoline, Slacklines und einem eigenen Indoorspielehaus, hatten die Kinder ausgiebig Zeit und Raum sich zu bewegen und miteinander Spaß zu haben.

            Die Kinder haben es genossen wieder gemeinsam etwas zu unternehmen und miteinander Sport zu machen. Am Tag der Abreise wurden wir beim Frühstück noch mit einem herrlichen Blick auf den Klopeinersee belohnt. Ein gelungener Ausflug, auf den es sich gelohnt hat zu warten.

          • 3. Klassen

          • Stubenberg am See

            Unsere Projektwoche startete mit einem Kurztrip in den Trampolinpark Jump25. Dort tobten sich die Schülerinnen und Schüler ca. zwei Stunden aus, um dann nach einer kurzen Busfahrt nach Stubenberg am See, hungrig über das Mittagsbuffet herzufallen.

            Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, begann der erste Block des Teambuilding-Workshops. Die Highlights der Woche waren neben dem Jump25, der Tierpark Herberstein, die H2O-Therme und das Floßbauen am Stubenbergsee.

            Die Kinder und wir haben unseren allerersten gemeinsamen Schulausflug sehr genossen und freuen uns auf weitere!

          • 1. Klassen

          • Hochwasserschutz &

            Einblick in das Leben eines Flusskrebs

            Die SchülerInnen der 1. Klassen durften diese Woche an einem Workshop teilnehmen bei dem sie zum Thema Hochwasserschutz und des Lebens eines Flusskrebs viel Neues erfuhren.

            Die Begehung des Rückhaltebeckens in Semriach war beeindruckend und sehr informativ.

            Einen Flusskrebs aus nächster Nähe sehen zu können war ebenso aufregend und weckte natürlich besonders die Neugier der Kinder.

            Wir bedanken uns vielmals für die Arbeit mit den Vertretern der Wildbach- und Lawinenverbauung und Frau Dr. Prietl und ihren tierischen Mitarbeitern.

          • 4. Klassen

          • Berufspraktische Tage

            Wir sammeln Erfahrungen für unser Leben“ war wieder das Motto der berufspraktischen Tage.

            Das „learning by experience“ und die menschlichen Erfahrungen machten allen Beteiligten – Schülern/innen sowie LehrerInnen – Spaß und brachten zahlreiche neue Eindrücke. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit Engagement bei der Sache.

            Ein Dankeschön an alle Firmen und Organisationen, die unseren Schüler/innen diese Woche ermöglichten.

          • 1. Schulwoche

          • Projektwoche

            Die Schülerinnen & Schüler unserer Mittelschule Semriach starteten dieses Jahr mit verschiedenen Projekten in das neue Schuljahr.

            1. Klassen – Vergangene Zeiten

            Die erste Woche an einer neuen Schule ist natürlich besonders aufregend. Unsere “Neuen” lernten das Schulhaus und sich untereinander besser kennen. Mit verschiedenen Aktivitäten verbrachten sie diese aufregende Woche in ihrer neuen Lernumgebung. Das Highlight war sicherlich der Donnerstag.

            Diesen Tag verbrachten sie im nahegelegen Freilichtmuseum Stübing. Bei einer Rallye quer über das Gelände, konnten die SchülerInnen nicht nur aktiv die schweren Arbeiten der bäuerlichen Familien vergangener Jahrhunderte ausprobieren, sondern erfuhren auch viel von der Tradition und dem täglichem Leben dieser Menschen.

            2. Klassen – Lernen will gelernt sein

            Unter dem Motto „Lernen lernen“ erlebten die SchülerInnen der 2ab einen interessanten Einstieg in das neue Schuljahr. Neben dem Kennenlernen und Anwenden wichtiger Methoden und Techniken kamen auch Bewegung und Spiel nicht zu kurz!

            So starten sie voller Elan und neu erlerntem Wissen in das heurige Schuljahr.

            3. Klassen – Betriebsbesichtigungen in Semriach

            Auch dieses Jahr durften die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen einige Betriebe in Semriach besuchen und bekamen einen ersten Einblick in die Berufswelt. Sie konnten verschiedene Berufe kennenlernen und hinter die Kulissen der Betriebe blicken.

            Im Schulfach “Berufsorientierung” werden sie die nächsten zwei Jahre noch einiges in Bezug auf mögliche zukünftige Wege in die Arbeitswelt und weiterführende Bildungswege erfahren.

            4. Klasse – Das Talentcenter, Shopping Nord & Sappi riefen

            In diesem Jahr starteten die 4. Klassen mit einem Interviewbogen bewaffnet die Projekttage im Shopping Nord. Sie konnten mit MitarbeiterInnen aus verschiedenen Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben sprechen und Eindrücke über deren Berufsalltag sammeln.

            Am Donnerstag konnten sie mehr über sich selbst und ihre Talente im Talentcenter der Wifi Steiermark herausfinden.

            Abschließend durften wir den Freitag bei der Sappi in Gratkorn verbringen. Auch dort wurden verschieden Berufe vorgestellt und das Begutachten der riesigen Maschinen war beeindruckend.

          • 1. Schulwoche

          • Eröffnungsgottesdienst

            Das neue Schuljahr haben wir mit unserem traditionellen Eröffnungsgottesdienst zum Thema Hoffnung begonnen.

            Mit vielen Erwartungen kommen wir aus den Ferien zurück. Erwartungen verbinden wir sehr oft mit dem Wort „Hoffnung“. In unserem Gottesdienst, den unsere Schülerinnen und Schüler mitgestaltet haben, haben wir unsere Hoffnungen und unser Vertrauen zu Gott ausgedrückt.

            Einige besonders engagierte Schülerinnen und Schüler sind bereits in den Ferien einen Vormittag in die Schule gekommen, um mit Frau Kühberger die Lieder für den Gottesdienst einzustudieren.

            Wir dürfen hiermit auch noch einmal herzlich die Schülerinnen und Schüler unserer 1. Klassen begrüßen. Wir freuen uns auf die Jahre mit euch!

            Vielen Dank für euren Einsatz! Ihr habt den Gottesdienst ganz wunderbar mitgestaltet.